712 kg – das ist die Abfallmenge, die ein Schweizer durchschnittlich pro Jahr produziert. Der OECD-Durchschnitt liegt bei 483 kg. In den Industrieländern produzieren nur die Menschen in den USA und Dänemark mehr Abfall.

Wir wollen nicht zu dieser schrecklichen Tatsache beitragen. Deshalb haben wir versucht, unsere Verpackungen so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten.

Lean-Verpackungen für ganze Bohnen und gemahlenen Kaffee

Statt einer Verpackung, die einen zusätzlichen Karton für den Versand benötigt, haben wir uns für einen Kaffeebriefumschlag für unsere ganzen Bohnen und gemahlenen Kaffee entschieden. Auch wenn es außen aus Papier ist, innen ist es nicht. Bitte entsorgen Sie es im normalen Hausmüll. Der Kaffeeumschlag reduziert den Abfall, aber er ermöglicht es uns auch, den Kaffee als Standardbrief zu versenden – und damit den Versand für Sie so günstig wie möglich zu gestalten.

Verpackung für biologisch abbaubare Kapseln

Leider funktioniert das bei den Kapseln nicht. Sie sind klein, aber immer noch zu groß für einen Brief. Wir versenden sie in einer aluminiumfreien Box mit 40 Kapseln. Die Dose bewahrt die Aromen sehr gut, obwohl sie umweltfreundlich ist. Auch wenn unsere Kapseln nicht 100% undurchlässig sind, bleibt der Kaffee trotzdem frisch, wenn Sie ihn trinken möchten.

Warte – du wunderst dich, warum sie nicht undurchlässig sind wie alle anderen Kapseln? Weil sie biologisch abbaubar sind! Besonders stolz sind wir darauf, dass es uns gelungen ist, eine Lösung zu finden, unseren Kaffee in Kapseln zu kapseln, die aus Pflanzen aus biologischem Anbau hergestellt werden. Die Herstellung dieser Kapseln verbraucht daher weniger Energie und Ressourcen als ihre Aluminiumbrüder und Kunststoffschwestern.

Biodegradable Capsules

Und nach sechs Monaten bauen sich die Kapseln in einem industriellen Kompost ab. Es gibt nur einen Nachteil: In der Schweiz bedeutet das nicht, dass man sie in den Bioabfall werfen kann. Wir haben viele Recyclingstationen im ganzen Land angerufen, aber wir haben überall die gleiche Antwort bekommen. Unsere Kapseln sehen aus wie andere Kapseln – und würden daher aus dem anderen organischen Abfall ausgesucht. Am besten wirft man sie erst einmal in den normalen Hausmüll.

Wir sind stets bestrebt, unsere Umweltauswirkungen weiter zu reduzieren. Wenn Sie also eine gute Idee haben, wie Sie das machen können – teilen Sie sie uns bitte unter marie@directcoffee.net. mit.

Von | 2017-10-10T23:00:08+00:00 Juli 8th, 2016|Nachhaltigkeit|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar