Über guten Kaffee 2018-05-14T00:19:55+00:00

Warum schmeckt Euer Kafi so gut?

Das sollte eigentlich unser wohlbehütetes Betriebsgeheimnis sein. Aber wenn Du schon so nett fragst: Es gibt tausend Gründe. Es fängt im Kaffeewald in Äthiopien an und endet bei Dir zu Hause in der Tasse.

Dicke Schattenbäume und Aroma

Mehr erfahren >

Von der Kirsche zur Bohne

Mehr erfahren >

Rösten, nicht verbrennen!

Mehr erfahren >

Wie kommt der Kaffee in Deine Tasse?

Sorgfalt statt Schnelligkeit

Zwei Monate lang im Jahr streifen die Bauern durch ihre Kaffeewälder, um per Hand nur die roten und wirklich reifen Kirschen zu pflücken. In der Nassmühle werden die wertvollen Bohnen vom Fruchtfleisch getrennt. Beim Trocknen danach selektieren die Frauen noch einmal alle beschädigten Bohnen aus – denn auch kleine Schäden können den Geschmack verderben.

Dieselbe Liebe zum Detail ist dann auch nach dem Transport in die Schweiz gefragt: Statt die Bohnen industriell in 90 Sekunden bei etwa 500 Grad zu „verbrennen“, lässt ihnen unser Röstmeister Philippe mehr als zehn Minuten Zeit – bei maximal 200°C. Richtig Kaffeerösten ist eine Kunst: Ganz am Ende können Sekunden über die Aromen-vielfalt entscheiden.